Krebsfrüherkennung

Die Krebsfrüherkennung ist ein zentrales Anliegen jeder Frauenarztpraxis. In Deutschland nimmt etwa jede 2. Frau das Angebot an, einmal im Jahr eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen. Einen Anspruch auf diese Untersuchung hat jede Frau ab ihrem 20. Lebensjahr.

Inhalte der Vorsorgeuntersuchung:

  • Ab dem 20. Lebensjahr:
    Messung der Blutdrucks
    Untersuchung der Geschlechtsorgane mit Entnahme eines Abstrichs vom Muttermund und aus dem Gebärmutterhalskanal.
    Untersuchung des entnommenen Zellmaterials ( „Zytologie“).
  • Zusätzlich ab dem 30. Lebensjahr:
    Tastuntersuchung der Brüste und der Achselhöhle
  • Zusätzlich ab dem 50. Lebensjahr:
    Tastuntersuchung des Enddarms, bis zum 55. Lebensjahr jährlicher Schnelltest auf occultes Blut („iFobt“)
  • Ab dem 56. Lebensjahr:
    wahlweise Darmspiegelung (Coloskopie) mit Wiederholung nach mindestens 10 Jahren oder Fortsetzung der Schnellteste (s.o.) in zweijährigen Abständen.

Ich empfehle Ihnen sehr, die Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig in Anspruch zu nehmen!

Wenn Sie mehr über die häufigsten gynäkologischen Krebsarten erfahren möchten: